• Auf Leichte Sprache umstellen
  • Schriftgröße:
  • Suchen
  • Seite drucken
.

Spannende Entspannung am Wiesensee

 

Die Künstlergruppe mit dem GemeinschaftsbildDarauf haben sich die Künstler*innen der Sommerwerkstatt der Villa Luce schon so lange gefreut. Voller Vorfreude haben sie ihre Taschen in ihre Zimmer im Haus Sonnenhöhe, in Pottum am Wiesensee getragen und sich dort gemütlich eingerichtet. Nach der traditionellen Kaffeerunde sollte es sofort losgehen. Schließlich war die Zeit knapp dieses Mal. Nur 3 Tage sollten es sein, die sie hier verbringen würden.

Und so ging es auch gleich los…. mit dem Planen und Malen. Ein großes Gemeinschaftsbild sollte Freundeentstehen, auf dem jeder das malt, was er/sie am Liebsten malt, oder was gerade am Wichtigsten ist. So ist ein ganz besonders Werk entstanden, das die Geschichte eines Zeppelins erzählt, der über eine Traumstadt fliegt. Die Menschen gelangen in ihre Stadt durch einen bunten Mosaikregenbogen, leben in einem bunten Hochhaus, oder einem Märchenschloss und starke Bäume und zarte Blumen prägen das farbenfrohe Stadtbild. Goldene Sterne leuchten am Himmel und wenn es regnet, regnet es sanft goldenen Wasserperlen…..

Aber neben dem Malen wollten alle natürlich auch den Wiesensee sehen und einen kleinen Einkaufsbummel machen.Am Abend lud die hauseigene Kegelbahn zu einem fröhlichen Wettkampf ein.

Am Abreisetag haben dann alle noch einmal richtige Landluft geschnuppert, auf dem geliebten Bauernhof Hammermühle. Von den freundlichen Hunden, den niedlichen Hasen, den noch etwas scheuen Ziegen, dem frechen Hühnervolk und den verschmusten Pferden haben alle noch die ganze Heimfahrt geschwärmt.

Heike Simon freut sichNoch beim kurzen Besuch auf der Hammermühle, wurde beschlossen, im nächsten Jahr müssen wir unbedingt wieder herkommen…. Länger natürlich und dann versuchen wir es so zu planen, dass wir wieder in Pottum wohnen. Vielleicht ist es dann möglich, wieder in der großen Halle der Hammermühle unser Malatelier einzurichten und so wie früher in der Nähe der Tiere zu malen. Ines Albrecht, die Hausherrin der Hammermühle, ist da ganz zuversichtlich und würde sich sehr freuen, wenn wir wiederkommen….

… und wir können es kaum erwarten!!!

Andrea Martin, Heike SImon, Doris Schwager, Gerd Grünhagen,  Rolf Trappen, Ravi Arora. und Waldemar Kozuschek!

                                                                                                                                                              Eva Keller Welsch, Michael Jäck

                                                                                       



.
  • Dieser Artikel wurde bereits 86 mal angesehen.